Umfragen

Energieeffizienz 2015

Energieeffizienz ist in Zeiten steigender Energiekosten ein weit verbreitetes Thema. Überall hört man „Energiesparlampen sind viel effektiver und effizienter!“. Ab und an wird man vielleicht schief angeschaut, weil kein A+++ Kühlschrank im Haushalt ist oder sich keine Photovoltaikanlage auf dem Dach befindet. Es ist allerdings die Frage, ob Energieeffizienz nur durch neueste, meist teure Technik erreicht werden kann.

Diese Frage haben wir uns als Studentenwerk auch gestellt. Die Auswertung unserer Umfrage finden Sie im Anhang.

Maßnahmen zur Umsetzung der Energieeinsparung folgen in Kürze.

Zufriedenheitsumfrage 2015

Im November 2015 fand zum vierten Mal eine Zufriedenheitsumfrage unter unseren Mietern statt.

Hier finden Sie sowohl eine Zusammenfassung der Umfrage, als auch die gesamten Auswertungsunterlagen:

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme an der Umfrage.

Zufriedenheitsumfrage 2018

Vom 26.11.2018 bis 09.12.2018 fand zum fünften Mal eine Zufriedenheitsumfrage unter unseren Mietern statt.

Hier finden Sie den ausgewerteten Umfragenkatalog (Diagrammform):

Die Bewertungsskala geht von 1 (ungenügend) bis 6 (sehr gut)

Wir bedanken uns für Ihre Teilnahme an der Umfrage.

News & Aktuelles aus Freiberg

Die Online-Bewerbung für das Aufstiegsstipendium – die Studienförderung für Berufserfahrene ist ab sofort wieder möglich. Studieninteressierte und Studierende können sich bis zum 2. Dezember um ein Aufstiegsstipendium bewerben.

Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und mehrjähriger Praxiserfahrung bei einem Hochschulstudium bis zum ersten akademischen Abschluss. Weitere Informationen unter www.aufstiegsstipendium.de

Bewerbungen sind bereits vor Beginn des Studiums und bis zum Ende des zweiten Semesters möglich. Jährlich werden über 1.000 Aufstiegsstipendien vergeben.

Im September wurde zudem die monatliche Förderung von 815 Euro auf 933 Euro bei einem Vollzeitstudium erhöht. Für berufsbegleitend Studierende ist die Förderung von 2.400 Euro auf 2.700 Euro im Kalenderjahr gestiegen. Die Leistungen sind eine Pauschale und einkommensunabhängig.