An dieser Stelle starten wir den Rundgang durch unser Haus

Wir betreten unsere Einrichtung durch den Haupteingang am Hornmühlenweg. Über den Eingangsbereich erreichen wir den Mehrzweckraum. Von diesem ausgehend unterteilt sich unsere Kita in den Bereich Kinderkrippe und Kindergarten.

Mehrzweckraum

Es erwartet uns ein großer, heller Raum. Hier nehmen die Kinder an musischen, kreativen und bewegungsfördernden Angeboten teil. Bei Festen und Veranstaltungen dient dieser Raum auch als Theater- oder Märchenbühne.

Kinderkrippe

Bewegungsraum „Froschzimmer“

Vom Mehrzweckraum ausgehend über den langen Gang begeben wir uns in den „Mäuschenbereich“ und stehen im Froschzimmer unserer Krippenkinder. Das Froschzimmer dient unseren Kindern als bewegungsanregender Raum, speziell zur Förderung der Grobmotorik. Durch das Kletterpodest, transportable Hocker und Materialbehältnisse sowie durch die Verwendung von Tischen, Stühlen und Decken werden die Kinder angeregt, selbst Bewegungsbaustellen zu schaffen und sich motorisch in diesen zu erproben.

Schlafraum

Anliegend an diesen Raum befindet sich der neu gestaltete Schlafraum, in dem die individuellen Schlafbedürfnisse der Kinder durch unterschiedliche Schlafgelegenheiten (Betten, Nestchen und Matten) berücksichtigt werden.

Spiel- und Bildungsraum „Mäuschenzimmer“

An die andere Seite des Froschzimmers grenzt das Mäuschenzimmer. Das Material in diesem Raum lädt zu vielfältigen kindlichen Aktivitäten ein. Im Mäuschenzimmer befinden sich eine Kinderküche sowie eine geräumige Bauecke mit unterschiedlichen Bau- und Lernmaterialien sowie vielfältige Tischspiele, die die kognitive Entwicklung der Kinder und das Zusammenspiel anregen.

Kreativraum „Atelier“

Vom Mäuschenzimmer ausgehend, erreichen wir den dritten Raum des Krippenbereiches. Das Atelier bietet den Kindern verschiedene Möglichkeiten im Bereich der ästhetischen Bildung. Das Podest und die Hängeschaukel dienen den Kindern als Ruheinsel. Das Literaturregal regt zum Bücher anschauen an.

Garderobe und Außengelände

Vom Mäuschenzimmer aus geht es direkt in die Garderobe, die einen Zugang zum weiträumigen Garten hat.

Im Garten sehen wir zuerst den Sandkasten. Linkerhand bewirtschaften die Kinder ihre eigene kleine Gärtnerei sowie einen Kompost. Auf dem gesamten Außengelände laden transportable Spielmaterialien, verschiedene Balancestrecken, Hügel und schiefe Ebenen zum ganzheitlichen Lernen ein.

Kindergarten

Wir verlassen auf unserem Rundgang nun den „Mäuschenbereich“ und kommen durch unseren Mehrzweckraum in den „Käferbereich“.

Igelzimmer und Biberbau

Linkerhand befindet sich das Igelzimmer, in welchem die Kinder eine große Kletterburg vorfinden, die unter anderem zu Rollenspielen einlädt oder als Ruhe-Ecke dient. Verschiedene Puzzle und Spiele stehen den Kindern im Igelzimmer, zur Förderung ihrer mathematischen Fähigkeiten, zur Verfügung.

Vor dem Igelzimmer befindet sich der Biberbau, welcher von den Kindern als Lesebereich genutzt wird. Ebenso haben sie dort die Möglichkeit, sich beim Hören musischer Erzählungen zu entspannen.

Kreativbereich

Vom Igelzimmer ausgehend, an der Küche und der Holzwerkstatt vorbei, gelangen wir linkerhand in den Kreativraum. In diesem experimentieren, malen und basteln die Kinder. Sie lernen den Umgang mit verschiedenen Werkzeugen und Materialien kennen. Einzelne Werke werden im Anschluss gern in der Forscherecke erprobt. Diese regt vor allem zur Auseinandersetzung mit mathematischen und physikalischen Prozessen an.

Zum Kreieren individueller Kunstwerke nutzen die Kinder auch gern die Holzwerkstatt, in der sie die Bearbeitung unterschiedlicher hölzerner Gegenstände kennenlernen.

Käfer- und Spatzenzimmer

Käfer- und Spatzenzimmer sind miteinander verbundene Räume, die vielfältige Materialien für unterschiedliche Angebote bereithalten. Die geräumige Bauecke biete ähnlich viel Platz wie die abgeschirmte Puppenecke zur Umsetzung individueller Rollenspiele. Im Käferzimmer finden die Kinder zudem eine große Auswahl an Regel- und Logikspielen vor.  

Im Spatzenzimmer haben die Kinder Möglichkeiten sich zu verkleiden. Ein Musikwagen mit verschiedenen Instrumenten lädt außerdem zum Musizieren ein.

Zwei geräumige Garderoben bieten den Kindern ausreichend Platz zur Aufbewahrung ihrer persönlichen Kleidungsstücke. An jedes der drei Gruppenzimmer grenzt ein Sanitär- und Nassbereich. Igel-, Käfer- und Spatzenzimmer werden neben den beschriebenen Erfahrungsmöglichkeiten auch zum Essen und Ausruhen genutzt. Sowohl alle Gruppenräume als auch beide Garderoben bieten Zugang zur Terrasse und zum weitläufigen Garten.

Ihr Ansprechpartner

Kontaktperson
Geißler, Kristin
Leiterin, Kita Hornmühlenweg
Telefon:  03731 - 383 206 03731 - 383 206
Anschrift:
Hornmühlenweg 4
09599 Freiberg
Kontaktperson
Wolf, Jessica
Stellvertretende Leiterin, Verantwortliche für Haus der kleinen Forscher

News & Aktuelles aus Freiberg

Liebe Studentinnen und Studenten,

ab jetzt könnt ihr Psychosoziale Beratungstermine auch ganz bequem selbst buchen.

Den entsprechenden Link findet ihr hier.

*bis einschließlich 26.08.2021 können leider keine Psychosozialen Beratungstermine stattfinden.

Vielen Dank für Euer Verständnis.

Ihr Studentenwerk Freiberg