Konzeption

Hornmühlenweg Konzeption

Hornmühlenweg Konzeption ©Michael Horn von pixelio.de

 

„Das Spiel des Kindes ist die Brücke zur Verwirklichung" (Bruno Bettelheim)

 

Das Spiel ist die ureigenste Ausdrucksform des Kindes und ist...

  • die elementarste Stufe des Lernens.
  • eine Tätigkeit, eine Form der Interaktion des Kindes mit Objekten und Personen seiner Umwelt.

Das Spiel hat fördernde Wirkung auf die Persönlichkeitsentwicklung.

Das Spiel

Dem Spiel wird in unserer Einrichtung sehr große Bedeutung zuteil. In der großzügigen Raumaufteilung, die allen Kindern frei zugänglich ist, können die Kinder vielfältigste Erfahrungen sammeln, die sie in ihr Spiel einbringen.

Den Kindern wird für das einzelne oder ihr gemeinsames Spiel viel Zeit eingeräumt. Dabei unterstützen die Erzieherinnen die Kinder, indem sie in initiierten Spielen Lernthemen aufgreifen und erweitern. Den Kindern wird somit die Möglichkeit gegeben, sich über einen selbst bestimmten Zeitraum intensiv mit ihrer Umwelt auseinanderzusetzen und im individuellen Entwicklungstempo Wissen anzueignen. Dem individuellen Spiel wird ebenso große Bedeutung beigemessen, wie dem gemeinsamen Spiel und somit dem Knüpfen sozialer Kontakte und Freundschaften. Um das soziale Miteinander zu fördern bieten verschiedene funktionell eingerichtete Lernbereiche vielfältige Möglichkeiten.

So stehen den Kindern u.a. Puppenecken, Verkleidungskisten, Bauecken, Podeste, Sinnesraum, Lese- und Kreativraum ebenso zur Verfügung wie ein großes Foyer in dem die Kinder u.a. Bewegungsbaustellen errichten können, tanzen und musizieren. Aus den Themen, mit denen sich die Kinder im Spiel über einen längeren Zeitraum beschäftigen, entwickeln die Erzieher gezielte pädagogische Angebote, denen eine genaue Beobachtung voraus geht.

Ihr Ansprechpartner

Kontaktperson
Schrenk, Sabine
Kita-Leiterin (Hornmühle) und Praxisanleiterin
Telefon:  03731 22559 03731 22559
Telefax: 03731 206403