Allgemeine Informationen

Informationen

Informationen ©Detlev Mueller

Studieren mit Kind ist nicht einfach, aber auch nicht unmöglich.

Das Studentenwerk Freiberg versucht, die werdenden Mütter und Väter bzw. die jungen Familien nach Kräften zu unterstützen. Die Sozialberatungsstelle steht Ihnen daher als erste Anlaufstelle zur Verfügung. Hier finden sie zunächst einmal ein offenes Ohr für ihre veränderte Lebenssituation.

Bei uns erhalten Sie einen Überblick zu allen Fragen, die während der Schwangerschaft und nach der Geburt des Kindes auftreten können:

  • Welche finanzielle Unterstützung bekomme ich?
  • Stehen mir Sozialleistungen zu?
  • Elternzeit: ja oder nein?
  • Welche Fristen muss ich einhalten und wo muss ich was beantragen?


In der Sozialberatung des Studentenwerkes Freiberg erhalten Sie wichtige Informationen zu

  • Kindergeld
  • Elterngeld
  • Mutterschutzfristen
  • Beurlaubung
  • sonstigen sozialen Hilfen und Unterstützung
  • Wohnen mit Kind
  • Kinderbetreuung

Die Beratung erfolgt sowohl für deutsche als auch ausländische Studierende.

 

Ihre Ansprechpartnerin

Kontaktperson
Kneip, Cornelia
Sozialberatung & Härtefonds des DSW e.V.
Telefon:  03731 383202 03731 383202
Telefax: 03731 383102
Anschrift:
Büro Sozialberatung (1. OG), Petersstraße 5, 09599 Freiberg
ODER Beratungscenter (EG), Wohnhaus 3, Am Schwanenteich 8, 09648 MW
Sprechzeiten

News & Aktuelles aus Freiberg

Die Online-Bewerbung für das Aufstiegsstipendium – die Studienförderung für Berufserfahrene ist ab sofort wieder möglich. Studieninteressierte und Studierende können sich bis zum 2. Dezember um ein Aufstiegsstipendium bewerben.

Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und mehrjähriger Praxiserfahrung bei einem Hochschulstudium bis zum ersten akademischen Abschluss. Weitere Informationen unter www.aufstiegsstipendium.de

Bewerbungen sind bereits vor Beginn des Studiums und bis zum Ende des zweiten Semesters möglich. Jährlich werden über 1.000 Aufstiegsstipendien vergeben.

Im September wurde zudem die monatliche Förderung von 815 Euro auf 933 Euro bei einem Vollzeitstudium erhöht. Für berufsbegleitend Studierende ist die Förderung von 2.400 Euro auf 2.700 Euro im Kalenderjahr gestiegen. Die Leistungen sind eine Pauschale und einkommensunabhängig.