Bundesfreiwilligendienst

Der Bundesfreiwilligendienst ist ein engagement-politisches Projekt: Er soll eine neue Kultur der Freiwilligkeit in Deutschland schaffen und möglichst vielen Menschen ein Engagement für die Allgemeinheit möglich machen.*

Was gibt es im Studentenwerk zu tun?

Das Studentenwerk bietet zurzeit BFD-Stellen in den Bereichen Mensa und Wohnen (beide Standorte) sowie Kindertagesstätten (nur Freiberg) an. Je nach Verfügbarkeit der Kontingente des Bundes können diese Stellen besetzt werden. 

Wer kann mitmachen?

Alle, die Ihre Vollzeitschulpflicht erfüllt haben, können sich im Bundesfreiwilligendienst engagieren. Alter, Geschlecht, Nationalität oder die Art des Schulabschlusses spielen dabei keine Rolle. Menschen, die 27 Jahre oder älter sind, können auch in Teilzeit (mehr als 20 Stunden pro Woche) tätig werden.

Der Bundesfreiwilligendienst richtet sich insbesondere an Menschen, die

  • nach Schule oder Studium praktisch tätig sein wollen,
  • Zeit bis zum Studien oder Ausbildungsbeginn sinnvoll überbrücken möchten,
  • noch nicht genau wissen, in welche Richtung es beruflich gehen soll und neue Arbeitsgebiete kennen lernen möchten,
  • berufstätig sind, aber sich umorientieren möchten,
  • ohne Druck Arbeitserfahrung sammeln möchten,
  • im Rahmen einer Auszeit etwas für andere Menschen tun möchten oder
  • sich nach dem Berufsleben für das Gemeinwohl engagieren möchten.*

Was erhalte ich im Freiwilligendienst?

Die Rahmenbedingungen für den Bundesfreiwilligendienst sind unkompliziert. Oberstes Ziel ist, allen, die sich engagieren möchten, einen bereichernden Dienst zu ermöglichen. Freiwillige erhalten

Anleitung und pädagogische Begleitung

Eine Fachkraft betreut die Freiwillige oder den Freiwilligen in der Einsatzstelle; Alle Freiwilligen erhalten kostenlose Seminare.

Taschengeld

Die Freiwilligen erhalten ein Taschengeld, welches sie mit der Einsatzstelle vereinbaren. Die Höchstgrenze liegt zurzeit bei 357,00 Euro. Arbeitskleidung, Unterkunft und Verpflegung können gestellt oder entsprechende Geldersatzleistungen gewährt werden.

Sozialversicherungen

Die Freiwilligen im Bundesfreiwilligendienst werden sozialversicherungsrechtlich ähnlich wie Auszubildende gestellt.  Die gesamten Beiträge für Renten-, Unfall-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung zahlt die Einsatzstelle.

Zeugnis

Nach Abschluss des BFD erhalten die Freiwilligen ein qualifiziertes Zeugnis. *

*= Quelle: www.bundesfreiwilligendienst.de

Ihr Ansprechpartner

Chemnitz, Isabel
Sachbearbeiterin Wohnen
Telefon:  03731 383 115 03731 383 115
Anschrift:
Agricolastraße 14/16, 09599 Freiberg