Erhöhung des Semesterbeitrags

Der Verwaltungsrat des Studentenwerks Freiberg hatte in den vergangenen Monaten eines der weniger angenehmen Themen zu beraten – eine Erhöhung des Semesterbeitrags für die Studenten der TU Bergakademie Freiberg und der Hochschule Mittweida. „Nach fast fünf Jahren ist eine Anpassung der Semesterbeiträge leider unumgänglich geworden.“, sagt Studentenwerks-geschäftsführer Thomas Schmalz.

Die Gründe dafür sind auf den ersten Blick nicht leicht zu verstehen. Der Freistaat Sachsen hat in den vergangenen Jahren die Zuschüsse zum laufenden Betrieb der vier Studentenwerke erhöht. Gleichzeitig wurden auch Investitionszuschüsse für die Instandhaltung und Sanierung der bewirtschafteten Gebäude gewährt und auch für die nächsten Jahre festgeschrieben. Das gibt den Studentenwerken Planungssicherheit und versetzt sie in die Lage anstehende Sanierungsaufgaben zu meistern. Allerdings ging mit dieser Erhöhung auch eine entscheidende Änderung einher. „Die gravierendste Änderung findet sich in den zwischen Freistaat und Studentenwerken geschlossenen Zielvereinbarungen. Da heißt es, dass die Zuschüsse zum Betrieb der Mensen lediglich für die sogenannten Infrastrukturvorhaltekosten verwendet werden dürfen, also für alle die Kosten die anfallen, dass eine Mensa jeden Tag betriebsbereit ist, wie Strom, Wasser, Heizung, aber auch für Kochgeräte und Instandhaltung.“, erklärt Thomas Schmalz. Im Umkehrschluss bedeutet das aber auch, dass alle weiteren Kosten, nämlich der Wareneinkauf und die Personalkosten vollständig aus den Umsätzen in den Mensen und durch Semesterbeiträge gedeckt werden müssen. Betrachtet man nun diese beiden Kostengruppen stellt man fest, dass beide kontinuierlich steigen.

Zum Abschluss stellt der Geschäftsführer des Freiberger Studentenwerks noch einmal klar: „Eine solche Entscheidung ist immer schwer. Sie ist ein Abwägen zwischen der Belastung der Studenten in Freiberg und Mittweida gegenüber der wirtschaftlichen Gesundheit des gesamten Unternehmens. Dennoch sind wir froh, dass der Verwaltungsrat, der zur Hälfte aus Studenten der beiden Hochschulen besteht dem Vorschlag der Geschäftsleitung gefolgt ist und die Beitragserhöhung genehmigt hat.“.

 

Weitere Informationen zur Beitragsordnung finden Sie unter: Semesterbeitrag und Gesetze