Externe Beratungsangebote

Angebote

Angebote ©lichtkunst.73 von pixelio.de

Suchtberatungs- und Behandlungsstellen

Hier können Sie sich bei problematischen Umgang mit Alkohol, Drogen und nicht stoffgebundenen Süchten (z.B. PC-Spiele; Internet-Gebrauch; Sport) hinwenden.

Diakonisches Werk Freiberg e. V.

Suchtberatungs- und Behandlungsstelle

Petersstr. 44
09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 482 100
E-Mail: sucht@diakoniefreiberg.de

 

Außenstelle Flöha

Bahnhofstr. 8
09557 Flöha

Telefon: 03726 / 70 15 78

 

Außenstelle Brand-Erbisdorf

Elite Gewerbepark GmbH
Dammstraße 2-4
09618 Brand-Erbisdorf

Telefon: 037322 / 25 05

Amtsärztlicher und Sozialpsychiatrischer Dienst/ Gesundheitsberatung

Beratende Begleitung bei der Alltags- und Krisenbewältigung, einschließlich Hausbesuche, Vermittlung in fachärztlicher und psychotherapeutischer Behandlung, Beratung und Begleitung bei Ämter- und Behördenangelegenheiten …

Landratsamt Mittelsachsen

Gesundheitsamt

Postadresse: Frauensteiner Straße 43, 09599 Freiberg
Besucheradresse: Am Landratsamt 3, 09648 Mittweida

Telefon: 03731 / 799 6249
E-Mail: gesundheit@landkreis-mittelsachsen.de

Liste niedergelassener Ärzte und Psychotherapeuten

Bei der Suche nach einem passenden Arzt bzw. Psychotherapeuten in Ihrer Nähe kann Ihnen folgende Seite helfen:

Rettungsleitstelle 112

In lebensbedrohlichen Situationen, die schnelle medizinische Hilfe erfordern. Bei Feuer.

Rettungsleitstelle

Telefon: 112

Polizei 110

Bei Gefahr für Leib und Leben, Überfall, Gewalt, Bedrohung oder Unfällen.

Polizei

Telefon: 110

Giftnotruf/ Giftinformationszentrale (Erfurt)

Die Giftnotruf- oder Giftinformationszentralen sind für akute Vergiftungsfälle 24 Stunden erreichbar.

GGIZ Erfurt

Gemeinsames Giftinformationszentrum der Länder Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in Erfurt

Telefon: 03 61/730 730

Frauenschutzhaus Freiberg

Für von Gewalt betroffene oder bedrohte Frauen und ihre Kinder. Das Frauenschutzhaus Freiberg bietet Frauen und ihren Kindern, die von häuslicher Gewalt und Stalking betroffen sind, eine vorübergehende Wohnmöglichkeit, Schutz und Beratung.

Frauenschutzhaus Freiberg

Postfach 1301
09583 Freiberg

Telefon: 03731 / 225 61
E-Mail: kontakt@frauenschutzhausfreiberg.de

Telefonseelsorge

Die TelefonSeelsorge-Stellen sind Tag und Nacht erreichbar, auch an Wochenenden und Feiertagen, bundesweit. Das Angebot gilt für jeden, der Rat braucht, egal ob alt oder jung, ob Berufstätiger, Hausfrau, Auszubildende oder Rentner, ob evangelisch, katholisch, Angehörige einer anderen Glaubensgemeinschaft oder ohne Kirchenzugehörigkeit.

Die TelefonSeelsorge ist offen für alle Problembereiche und für alle Anrufenden in ihrer jeweiligen Situation. Auf die Anrufenden wird weder konfessioneller noch politischer oder ideologischer Druck ausgeübt.

0800 1110111 (gebührenfrei) oder 0800 1110222 (gebührenfrei)

Kreiskrankenhaus Freiberg gGmbH

Kreiskrankenhaus Freiberg gGmbH

Donatsring 20
09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 770

Psychiatrische Institutsambulanz Freiberg

Psychiatrische Institutsambulanz Freiberg

Scheunenstraße 13
09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 798 711

als Teile des Fachkrankenhauses Bethanien Hochweitzschen
04720 Großweitzschen
OT Hochweitzschen

Telefon: 03431 / 656 0

Schuldnerberatung

Die Soziale Schuldnerberatung richtet sich an alle Personen, die finanzielle Probleme haben. Sie sichert Verschwiegenheit und garantiert Vertraulichkeit. Die Soziale Schuldnerberatung basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit. Sie fördert die Eigenverantwortung der Betroffenen und stärkt die Hilfe zur Selbsthilfe.

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Freiberg e. V.

Beratungsstelle Freiberg

Forstweg 65
09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 795 724
E-Mail: schuldnerberatung1@awofreiberg.de

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung

Die Mitarbeitenden der Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle sind Ansprechpartner/innen für gewollte und ungewollte Schwangerschaft. Sie sichern Verschwiegenheit und garantieren Vertraulichkeit. Die soziale Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung basiert auf dem Prinzip der Freiwilligkeit und ist kostenlos. Sie fördert die Eigenverantwortung und stärkt die Hilfe zur Selbsthilfe.

Diakonisches Werk Freiberg

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle

Petersstr. 44
09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 48 22 50
E-Mail: schwangber@diakonie-freiberg.de

Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Freiberg e. V.

Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle Flöha

Dammstraße 10
09557 Flöha

Telefon: 03726 / 713777
E-Mail: schwangerenberatung@awo-freiberg.de

Soziale Beratungen der Stadt Freiberg

Behinderung und Ausweis; Sozial- und Familienpass; GEZ-Anträge; Hilfestellung bei Mietschulden oder drohender Wohnungslosigkeit:

Stadtverwaltung Freiberg

Amt für Bildung, Jugend und Soziales

Obermarkt 24
09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 273 333 oder  03731 / 273 335 
E-Mail:VBJ@Freiberg.de

Deutscher Kinderschutzbund Regionalverband Freiberg e.V.

Bildungs- und Begegnungsstätte; Eltern-Kind-Kurse; Treff für alleinerziehende Mütter und Väter; Babysittervermittlung; Hilfe-Fonds „Familien in Not“; Begleiteter Umgang für Familien in Trennung usw.

Kinderschutzbund Freiberg e.V.

Friedeburger Str. 15
09599 Freiberg

Telefon: 03731 / 269550

Kontakt-und Informationsstelle für Selbsthilfe

Netzwerk der Selbsthilfe in Mittelsachsen:

KISS - Kontakt-und Informationsstelle für Selbsthilfe

Zimmerstr. 14
09648 Mittweida

Ihre Ansprechpartner

Kontaktperson
Kindermann, Pia
Psychosoziale Beratung
Telefon:  03731 383207 03731 383207
Telefax: 03731 383102
Anschrift:
Büro Psychosoziale Beratung (1. OG), Petersstraße 5, 09599 Freiberg
ODER Beratungscenter (EG), Wohnhaus 3, Am Schwanenteich 8, 09648 MW
Sprechzeiten

News & Aktuelles aus Freiberg

Die Online-Bewerbung für das Aufstiegsstipendium – die Studienförderung für Berufserfahrene ist ab sofort wieder möglich. Studieninteressierte und Studierende können sich bis zum 2. Dezember um ein Aufstiegsstipendium bewerben.

Das Förderprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung unterstützt Fachkräfte mit Berufsausbildung und mehrjähriger Praxiserfahrung bei einem Hochschulstudium bis zum ersten akademischen Abschluss. Weitere Informationen unter www.aufstiegsstipendium.de

Bewerbungen sind bereits vor Beginn des Studiums und bis zum Ende des zweiten Semesters möglich. Jährlich werden über 1.000 Aufstiegsstipendien vergeben.

Im September wurde zudem die monatliche Förderung von 815 Euro auf 933 Euro bei einem Vollzeitstudium erhöht. Für berufsbegleitend Studierende ist die Förderung von 2.400 Euro auf 2.700 Euro im Kalenderjahr gestiegen. Die Leistungen sind eine Pauschale und einkommensunabhängig.